Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

  • Herzlich Willkommen...

    ...auf der Website der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Sie erhalten hier aus erster Hand Informationen über sozialdemokratische Politik für Bonn.

  • Die Gesellschaft zusammenhalten

    "Wir können das schaffen!", antworten wir nach Berlin. Aber dafür müssen wir die Gesellschaft zusammenhalten und die herausragende Bonner Willkommenskultur unterstützen. Der Weg? Wohnungen, Kita- und OGS-Plätze für alle Bonnerinnen und Bonner und eine starke Verwaltung. Dafür steht die SPD und dafür kämpfen wir.

    Weiterlesen
  • SPD-Fraktion legt Masterplan Digitale Stadt Bonn vor

    Die Digitalisierung gewinnt an Einfluss auf alle Bereiche unseres Lebens. In unserem „Masterplan Digitale Stadt“ zeigen wir Schwerpunkte auf, in denen in unserer Stadt Handlungsbedarf besteht.

    Weiterlesen

MELDUNG:

02. Dezember 2016

Bundesverkehrswegeplan mit guten Signalen für Bonn

Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber

Der heute im Bundestag verabschiedete Bundesverkehrswegeplan sieht für die Region Bonn wesentliche Verbesserungen gegenüber dem ersten Entwurf des Bundesverkehrsministeriums vor, berichtet Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber. "Die neue Rheinbrücke nördlich von Bonn und der dreispurige Ausbau der A565 zwischen Hardtberg und Autobahnkreuz Bonn-Nord stehen nun im vordringlichen Bedarf und werden auf Dauer zu einer Verbesserung des Verkehrsflusses um Bonn beitragen. Dazu kommt die Möglichkeit neuer Schienenverbindungen und moderner Lärmschutz", zeigt sich Kelber überzeugt.

[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

02. Dezember 2016

Bad Godesberger Schulen: Bedarf erkannt und nicht gebannt

Der Schulentwicklungsplan für die Bonner Grundschulen und der Wirtschaftsplan des Städtischen Gebäudemanagements (SGB) sind eigentlich inhaltlich eng miteinander verwoben. In der Verwaltung scheint dies jedoch noch nicht klar zu sein. Denn die beiden Entwürfe, die aktuell in den Bezirksvertretungen und zuständigen Ausschüssen beraten werden, haben in vielen entscheidenden Punkten herzlich wenig Bezug zueinander. Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Bad Godesberg kritisiert dies und die darauf basierenden Unstimmigkeiten.

[mehr ...]

MELDUNG:

28. November 2016

Kelber: Lärmsanierung an A565 soll 2018 beginnen

Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber

Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber (SPD) hat in Gesprächen mit dem Landesbetrieb Straßen NRW erfahren, dass dieser plant, mit der Lärmsanierung an der A565 im Jahr 2018 zu beginnen. „Seit vielen Jahren warten wir in Bonn auf den Abschluss der Planungen zur Nachrüstung von Lärmschutz an der A565. Jetzt kommt die Ausführung in greifbare Nähe“, freut sich der Abgeordnete. Kelber hat die Autobahnbehörde aufgefordert, kurzfristig mit den Planungen auf Stadtrat und Öffentlichkeit zuzugehen.

[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

25. November 2016

SPD: Mit Jugendlichen reden, um Bad Godesberg sicherer zu machen

Zwei Gewalttaten von Jugendlichen an Jugendlichen erschütterten in diesem Jahr die Menschen in Bad Godesberg. Um das Sicherheitsgefühl im Stadtbezirk wieder zu stärken, griffen Politik, Verwaltung, Polizei, Kirchen und die Zivilgesellschaft zu verschiedenen Maßnahmen. So wurde beispielsweise ein Runder Tisch Gewalt eingerichtet, das One-World-Café eröffnet und der Bewuchs einiger Grünflächen beschnitten. Alle diese Maßnahmen begrüßt die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn und erkennt erste positive Entwicklungen in Bad Godesberg.

[mehr ...]

MELDUNG:

24. November 2016

SPD: Wer Sucht fördert, muss für die Bekämpfung zahlen

Der Ausschuss für Soziales, Migration, Gesundheit und Wohnen hat in seiner Sitzung am 8. November die Erhöhung der Vergnügungssteuer auf Glücksspielautomaten beschlossen. Die zweite Forderung im Antrag der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn, diese Mehreinnahme zielgerichtet unter anderem für die Suchtberatung in Bonn zu nutzen und ihr einen höheren finanziellen Zuschuss zukommen zu lassen, lehnte die Koalition aus CDU, Grünen und FDP aber ab.

[mehr ...]