Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

01. Dezember 2017

Auf SPD-Anregung: Endenicher Wegemale werden restauriert

Wolfgang Leyer (Foto: Barbara Frommann)
Im kommenden Jahr werden in Endenich auf Anregung des Bonner Bezirksverordneten Wolfgang Leyer zwei Wegemale restauriert. Das erste in der Sebastianstraße erinnert daran, dass der Stadtteil im 14. Jahrhundert unter der Propstherrschaft mit eigenständiger Gerichtsbarkeit, hier lebenden Schöffen und dazugehörigen Propsthöfen stand. Das zweite Wegemal ist eine Pilgerstation auf dem Weg zur Kreuzbergkapelle, die als Wallfahrtsstätte im 18. und 19. Jahrhundert überregionale Bedeutung hatte und große Pilgerströme anzog. „Wegemale weisen uns also auf herausragende historische Orte in unserer Umgebung hin. Die beiden Denkmäler sollten daher unbedingt erhalten werden“, so Wolfgang Leyer. Leider seien beide mittlerweile so angegriffen, dass eine Restaurierung dringend notwendig sei. „Als Endenicher bin ich froh, dass meine Anregung von der Stadt aufgenommen wurde und die Wegemale im nächsten Jahr in neuem Glanz von alten Geschichten erzählen.“
Aufwertung des Kreuzberges durch neue Bänke