Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

25. Juni 2013

Bebauung Am Alten Poststadion: Versprechen müssen eingehalten werden! – Verwaltung ist gefordert

Mit Empörung haben der Bonner Landtagsabgeordnete Bernhard „Felix“ von Grünberg und Elke Apelt, SPD-Ratskandidatin für die Äußere Nordstadt, heute zur Kenntnis genommen, dass die im vergangenen Jahr gegebenen infrastrukturellen Zusagen des Investors für das Areal am Alten Poststadion in der Bonner Nordstadt nicht eingehalten werden. In persönlichen Gesprächen sowie im Rahmen eines Bürgergesprächs vor Ort hatte der Aachener Unternehmer Dirk Schlun seinerzeit den SPD-Politikern sowie den Bürgerinnen und Bürgern insbesondere im Hinblick auf die Einrichtung eines Kinderspielplatzes und einer Wegeverbindung in der Siedlung Zusagen gemacht.

„Wir haben das Gefühl, dass man uns und den Anwohnern auf der Nase herumtanzt und erwarten, dass die Verwaltung die Eigentümer nachdrücklich an die gegebenen Versprechen erinnert“, fordern von Grünberg und Frau Apelt. „Dabei haben wir allerdings auch mit Erstaunen vernommen, dass die Stadtverwaltung von den Zusagen nichts gewusst haben will – insbesondere im Hinblick auf den Kinderspielplatz. Wir selber haben die entsprechenden Gespräche im vergangenen Herbst auch mit der Verwaltung geführt.“ Der Landtagsabgeordnete und die SPD-Politikerin haben daher ein Schreiben an den Oberbürgermeister gerichtet und ihn gebeten zu prüfen, ob dem neuen Eigentümer Auflagen im Sinne der gegebenen Zusagen gemacht werden können.