Herzlich Willkommen....

...auf der Website der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren.

Das Fraktionsbüro ist wie gewohnt für Sie erreichbar. Telefonisch unter der Nummer 0228-77 20 80 oder per E-Mail unter spd.ratsfraktion@bonn.de. Besuchen Sie uns gerne auch auf Facebook oder Instagram.

Auf unserer Website erhalten Sie aus erster Hand Informationen über unsere sozialdemokratische Politik für Bonn.

Die Bonner Koalition

Die Koalition aus Grüne, SPD, Linke und Volt steht. Wir wollen Bonn voranbringen und mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen, Maßnahmen für mehr Klimaschutz umsetzen, um die Klimaneutralität zu erreichen, die Verkehrswende realisieren, die Armut in unserer Stadt bekämpfen und für Teilhabe und Chancengleichheit sorgen. Wie wir diese und weitere Themen angehen wollen ist in unserem Koalitionsvertrag festgeschrieben.

Ausschuss für Wohnen, Planung und Bauen

Eine der größten Herausforderungen Bonns ist die Schaffung von mehr Wohnraum. Damit und mit Fragen der Stadtentwicklung beschäftigt sich der Ausschuss für Wohnen, Planung und Bauen. Konkret geht es in dieser Wahlperiode darum, den öffentlichen Wohnungsbau zu stärken und Vorgaben für Investoren zu verschärfen. Eine wichtige Forderung, nämlich die Beendigung von städtischen Flächenverkäufen, konnten wir schon durchsetzen. Vorsitzender des Ausschusses ist Alois Saß. Sprecher für den Bereich Wohnen ist Peter Kox und für den Bereich Planung und Bauen Gabriel Kunze. Sie werden vertreten durch Gabi Mayer, Bernd Weede und Christine Schröder-Diederich.

Bild: ©s.h.schroeder

Sozial- und Mieterberatung

Bernhard „Felix“ von Grünberg, MdL a.D., und Alois Saß, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn, laden jeden Donnerstag zur Mieter- und Sozialberatung ein. Nähere Angaben zur Anmeldung finden Sie...

Meldungen

DruckSache 12/2021 online

Morgen vor 76 Jahren endete mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht der Zweite Weltkrieg in Europa und damit die Terrorherrschaft der Nationalsozialisten und der Holocaust. Es war der Tag der Befreiung. Wir gedenken der Opfer des Nationalsozialismus und des Krieges.