SPD stellt Antrag zur Linie 18 im Regionalrat

Werner Esser, Verkehrs- und Planungssprecher der SPD-Ratsfraktion

Die Linie 18 ist eine wichtige Verbindung von Bonn zum Umland weiter nach Köln. Leider hat sie häufig Verspätung, die in erster Linie im Kölner Stadtgebiet auftritt und sich bis nach Bonn fortsetzt.
Probleme gibt es auch hinsichtlich der Fahrgastinformation und Sauberkeit.
Werner Esser, stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender im Regionalrat Köln: "Pünktlichkeit, Sauberkeit und Informationen sind aber für die Fahrgäste und Kunden des Öffentlichen Nahverkehrs wichtige Kriterien".
Er hat deshalb zusammen mit der SPD-Fraktion für die nächste Sitzung der Verkehrskommission im Regionalrat am 25.2. 05 einen Antrag zur Linie 18 eingebracht. Die SPD fordert darin die Bezirkregierung auf, zusammen mit Vertretern der SWB und der KVB über die Situation der Linie 18 Köln (Thielenbruch)- Bonn zu berichten.
Dabei sollen die folgende Fragen im Vordergrund stehen:
Wie sieht es mit der Verspätungsanfälligkeit und deren Behebung aus, wie läuft die Fahrgastinformation und wie ist der Sachstand zum zweigleisigen Ausbau.

"Mit dieser Initiative tragen wir den Sorgen und Beschwerden vieler Fahrgäste auf der Linie 18 Rechnung, die sich seit langem mit diesen Problemen rumschlagen müssen. Wir nehmen das sehr ernst. Entsprechend werden wir darauf drängen, dass die Ursachen für die Beschwerden bald gefunden und ebenso schnell abgestellt werden", kündigt Werner Esser an.