newsletter umwelt – märz 2005

Wolfgang Hürter, Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Verkehr, PlanungBärbel Richter, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion

I. Biologische Station stellt ihre Arbeit vor
Die Biologische Station Bonn hat in der letzten Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherfragen ihre Arbeit im Jahr 2004 vorgestellt. Zentrale Aufgabe der Biologischen Stationen in NRW ist die Vermittlung zwischen amtlichem und ehrenamtlichen Naturschutz in den einzelnen Kreisen und Städten. Die Aufgaben reichen von der Erfassung wildlebender Tieren, Pflanzen und Lebensräume über die Erstellung und Umsetzung von Pflegekonzepten in Schutzgebieten bis hin zur Beratung von Landwirten für eine naturschutzverträgliche Landnutzung. Ein Schwerpunkt der Arbeiten besteht in der Betreuung der Bonner Schutzgebiete und der Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen.
Mehr über die Biologische Station finden Sie hier:
http://www.biostation-bonn.de/_con02/front_content.php

II.2. Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz 2005
Auch am 16.3.2005 hat sich der Ausschuss auf Antrag der SPD Ratsfraktion u.a. mit folgenden Themen beschäftigt:
Schienenanbindung der Müllverbrennungsanlage: Im Entwurf des Abfallwirtschaftplans des RP wird die Schienenanbindung der Bonner MVA gefordert. Diese Forderung ist eine alte Forderung der Bonner SPD. Über die Schiene können nicht nur Abfallmengen zur Entsorgung von weiter entfernt liegenden Lieferanten ohne Störung und Beeinträchtigung umliegender Wohngebiete angeliefert, sondern auch Verbrennungsrückstände (Schlacken) besser den Abnehmern zugeführt werden: http://www.bonn.de/bo_ris/daten/o/htm/03/0314064.htm