SPD-Stadtverordneter legt Rechenschaftsbericht vor – Bereits elfte Ausgabe seit 1994

Bereits zum elften Mal legt der Stadtverordnete und Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn, Wilfried Klein, den Bürgerinnen und Bürgern in seinem Wahlkreis Dransdorf und Lessenich/Messdorf einen schriftlichen Rechenschaftsbericht vor. „Als ich 1994 erstmalig in den Rat gewählt worden bin, hatte ich einen solchen schriftlichen Bericht angekündigt. Daran habe ich mich auch gehalten, als ich 2002 Vorsitzender meiner Fraktion geworden bin. Die Bürgerinnen und Bürger haben ein Anrecht darauf zu erfahren, was die von ihnen gewählten Ratsmitglieder geleistet haben.“ Der Bericht, der neben einem Tätigkeitsnachweis auch wieder Angaben zu den mandatsbedingten Einnahmen enthält, wird zurzeit von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern an alle Haushalte in Dransdorf und Lessenich/Messdorf verteilt. Wer aus Versehen keinen Bericht erhalten haben sollte, kann den Bericht anfordern, telefonisch 0228-77 20 80 oder schriftlich per e-mail wilfried.klein@nullbonn.de. Der Bericht steht auch im Internet unter www.wilfried-klein.de . Wilfried Klein ist übrigens der einzige Vorsitzende einer Fraktion im Rat der Stadt Bonn, der solche Berichte seinen Wählerinnen und Wählern vorlegt. Neben dem Rechenschaftsbericht wird noch ein schriftlicher Quartalsbericht herausgegeben, der an Vereine, öffentliche Institutionen und interessierte Einzelpersonen verschickt wird. Darüber hinaus gibt es einen elektronischen Infodienst „newsletter dransdorf/lessenich-messdorf“, der mindestens einmal im Monat über aktuelle Vorgänge informiert und per e-mail verschickt wird. Sämtliche Infodienste können über die genannten Adressen angefordert werden.