Sportplatz Lessenich: SPD unterstützt Rot-Weiß und dankt Verwaltung

Dr. Stephan Eickschen
Peter Kox
Gisbert Weber

Die Angebote für den Sportplatzumbau sind gesichtet (und erfreulicherweise niedriger als erwartet). Die Dringlichkeitsentscheidung, die Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch und seine Verwaltung vorgelegt und damit einen Beschluss des Landschaftsbeirats „eingefangen“ haben, ist unterschrieben. Es könnte also schnell losgehen mit dem Umbau des Lessenicher Sportplatzes zum Kunstrasen.

„Natürlich tragen wir diese Entscheidung mit und danken der Verwaltung und insbesondere dem OB für die Bereitschaft, dieses Projekt, das a) teilweise Neuland ist und b) auch Vorbild sein kann für andere Vereine, voranzubringen“, freut sich der Lessenicher Stadtverordnete, Dr. Stephan Eickschen. „Wir freuen uns, dass auch die anderen Fraktionen so viel bürgerschaftliches Engagement unterstützen. Dem Verein wünschen wir gutes Gelingen.“

„Es ist das gute Recht und sogar die Aufgabe des Landschaftsbeirats, ihm zugeleitete Vorlagen allein entsprechend seiner Expertise zu beurteilen. Dass das aber nach Abwägung aller Argumente nicht der Weisheit letzter Schluss sein muss, hat der Oberbürgermeister hier aus unserer Sicht völlig zu Recht deutlich gemacht – im Interesse des Sports!“, ergänzt Peter Kox, sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn.

Auch aus dem Hardtberg kommt große Unterstützung für die Initiative des Oberbürgermeisters. „Viele Duisdorfer Fußballer spielen in Lessenich. Deshalb wird der neue Platz auch für den Bezirk Hardtberg eine tolle Bereicherung des Sportangebots sein“, so der stellv. Bezirksbürgermeister Gisbert Weber.