Alle Jahre wieder

…hat der Rhein Hochwasser. Doch wie steht es eigentlich um den Hochwasserschutz in Bonn? Das haben wir Dr. Stephan Eickschen, unseren umweltpolitischen Sprecher gefragt:

Stephan Eickschen Bild: ©s.h.schroeder

Das Hochwasser ist für diese Jahreszeit völlig normal. Anfang des Jahres, meist zwischen Anfang Januar und Mitte Februar gibt es ein Winterhochwasser, manchmal noch gefolgt durch eine zweite Welle im März als Frühjahrshochwasser. Der Bonner Pegel erreicht dabei meistens Wasserstände von ca. sieben Meter, aber auch ein Überschreiten der 8-Meter-Marke ist keine Seltenheit (Mittlerer Pegel: 3,5 Meter). Das ist immer noch weit vom Höchststand im Dezember 1993 mit über zehn Meter entfernt. Die Stadt Bonn hat in den letzten Jahren den Hochwasserschutz sowohl am Rhein als auch an den Bächen, die in den Rhein münden, weiter ausgebaut. Weitere Maßnahmen im Hochwasserschutz betreffen Vorkehrungen zum Schutz bei Starkregenereignissen, die vor allem die Bäche im Bonner Stadtgebiet und im Umland betreffen.