Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Vergabe

Die neue Bonner Koalition hat den Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen um den Bereich Vergabe erweitert. So konnte ein eigener Vergabeausschuss eingespart werden.  In der ersten Sitzung standen dann auch direkt einige Vergaben auf der Tagesordnung. So wurde ein Vergabeverfahren zur Auswahl und zum Abschluss einer Elektronikversicherung für iPads eingeleitet. Denn

Alois Saß Bild: ©s.h.schroeder

bereits bei ca. 40 Versicherungsfällen im Jahr erweist sich eine solche Versicherung bei einem Erstattungsanteil von 500 EUR als wirtschaftlich. Durch die verstärkte Nutzung digitaler Endgeräte

macht eine Versicherung also durchaus Sinn, zumal die iPads nicht nur im Gebrauch bei den Schüler*innen versichert sind, sondern auch wenn diese in Ladeboxen gesammelt gelagert werden.
Darüber hinaus wurde ein Vergabeverfahren zur Beschaffung der in 2021 und 2022 vorgesehenen Fahrzeuge des städtischen Fuhrparks eingeleitet. Hier wird besonderes Augenmerk auf die Anschaffung von E-Fahrzeugen gelegt. Für allgemeines Erstaunen sorgte die Auffassung des Bürgerbundes, dass Verbrenner die nachhaltigsten Autos seien. Wir sind da durchaus anderer Ansicht.
Für das Jahr 2020 ist noch kein endgültiger städtischer Jahresabschluss feststellbar, da die einige Buchungen noch nicht vollständig erfolgt sind. Es zeichnet sich jedoch ein gutes Ergebnis für die Stadt ab, was im Wesentlichen mit den Gewerbesteuerausgleichszahlungen zusammenhängt. Bezüglich des Wirtschaftsplans der Stadtwerke ist eine Prognose aufgrund der Folgen der Pandemie und möglicher Ausgleichszahlungen noch nicht absehbar.