Spendenaufruf für die Ukraine unseres Genossen Vitaliy Krusch

„Am 24. Februar 2022 ist der Alptraum wahr geworden: in einem völkerrechtswidrigen Krieg rollen und fliegen russische Panzer sowie Militärflugzeuge über die Ukraine und richten unendliches Leid an. Die Bewohner:innen der attackierten Städte sind auf der Flucht oder versuchen, sich und ihr Zuhause zu verteidigen. Ihre Angst und ihr Schmerz bedrücken mich zutiefst. Wir können nicht tatenlos zusehen.

Als gebürtiger Ukrainer ist es mir ein wichtiges Anliegen, den Menschen in der Ukraine in diesen schwierigen Zeiten beizustehen und zu helfen. Gemeinsam mit weiteren Mitstreitern erfolgte bereits eine erste Lieferung an humanitären und medizinischen Hilfsgütern. Die insgesamt ca. 25 Tonnen schwere Lieferung wurde direkt an die Menschen in die Lviv-Region, Westukraine, übergeben. Neben den Hilfsgütern wurden zwei Sprinter und ca. 8 Tsd. Euro vor Ort in Kleinscheinen gespendet. Schließlich wurden 10 von der polnischen Grenze und 9 Personen aus der Ukraine nach Deutschland gebracht. Darunter waren 6 kleine Kinder und ein fünfmonatiges Baby.

Ich wende mich herzlich mit der Bitte an Sie, unsere weitere Arbeit durch Spenden zu unterstützen. Der eingetragene Verein Menschenfreude in Bonn steht uns als Verein zur Seite und nimmt Ihre Geldspenden für unser Engagement entgegen.

Empfänger: Menschenfreude e.V.
IBAN: DE41 6609 0800 0006 6116 99
BIC/SWIFT: GENODE61BBB
BBBank eG Karlsruhe
Verwendungszweck: Hilfe Bonn-Ukraine / (eigene Adresse für die Spendenquittung)
Alternativ: http://www.paypal.me/menschenfreude)

Ich hoffe, dass die diplomatischen und friedlichen Lösungen bald zur Entspannung dieses Konfliktes führen werden. Nur in einem friedlichen Europa können die Menschen eine gemeinsame europäische Zukunft gestalten.“