Neuer Klima-Sprecher: Luca Samlidis tritt in Fußstapfen von Dr. Stephan Eickschen

Nach 13 Jahren als Mitglied des Umweltausschusses und davon die meiste Zeit als Sprecher für Umwelt und Klima der SPD hat Dr. Stephan Eickschen sein Amt an Luca Samlidis übergeben. Stellvertretender klimapolitischer Sprecher wird Niklas Hausemann. Dr. Stephan Eickschen hat viel für Bonn erreicht. Auf seine Arbeit ist zum Beispiel zurückzuführen, dass die Bundesstadt ihre Geldanlagen aus allen Finanzprodukten abzieht, die ihre Rendite aus Beteiligungen an fossilen Energieträgern wie Kohlekraftwerken schöpft. Der Beschluss der Klimaneutralität der Stadt Bonn bis zum Jahr 2035 geht ebenfalls auf einen Antrag der SPD-Fraktion zurück, den Stephan Eickschen initiiert hat. Auch weiterhin wird Dr. Stephan Eickschen seinen Nachfolgern und der Fraktion beratend zur Seite stehen.

Stephan Eickschen Bild: ©s.h.schroeder

In seine Fußstapfen tritt nun Luca Samlidis. Der 23-Jährige ist auch aufgrund seines familiären Hintergrundes Mitglied der IG-Metall, gleichzeitig war er ein bekanntes Gesicht der Klimabewegung. Seit 2019 hat er Fridays for Future bundesweit und in Bonn erfolgreich mitaufgebaut und mit die größten Demonstrationen in der Stadt seit dem Ende der Bonner Republik organisiert. Bis zum Antritt seines neuen Amtes Ende 2022 war Samlidis darüber hinaus Mitglied des Bonner Klimaschutzbeirates. Auch beruflich widmet sich der neue Klima-Sprecher den Themen Nachhaltigkeit und globale Gerechtigkeit. Als Kommunikationsstratege entwickelt er in einer Bonn-Berliner Agentur Kampagnen für Unternehmen, Institutionen und Vereine.

Unterstützt wird Luca Samlidis von Niklas Hausemann, dem neuen stellvertretenden klimapolitischen Sprecher, der bereits jetzt stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Klima und Lokale Agenda ist. Neben seinem kommunalpolitischen Engagement ist der 25-jährige studierte Geograph Projektleiter in einem Unternehmen für Erneuerbare Energien in Bonn.