Übersicht

Gabriel Kunze

Aus dem Ausschuss für Wohnen, Planung, Bauen

Das harte Ringen um mehr bezahlbaren Wohnraum geht weiter! An drei aktuellen Beispielen lässt sich gut darstellen, wie schwierig es im Einzelnen ist, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Das Bauprojekt Dreizehnmorgenweg, durch das ein altes Bürogebäude an der B9 durch…

Zielbeschlüsse für mehr Wohnraum gefasst

Erneut haben wir in der Sitzung des Ausschusses für Wohnen, Planen, Bauen die Schaffung von mehr Wohnraum in unserer Stadt auf den Weg gebracht. In Buschdorf in der Straße Im Dahl, in der Venner Straße in Bad Godesberg-Schweinheim, gefördertes Wohnen und…

Es tut sich was beim Thema Wohnen

Das Drängen der Initiative „Mehr Wohnraum im Bundesviertel“ bestehend aus Sozialverbänden, Mieterbund, Gewerkschaften und weiteren Akteuren der Bonner Zivilgesellschaft, die auch wir als SPD unterstüzt haben, hat sich gelohnt: Nach einer erneuten Prüfung hat die Verwaltung den Rahmenplan Bundesviertel nochmals überarbeitet.

Neues aus dem Ausschuss für Wohnen, Planung und Bauen

Im Ausschuss für Wohnen, Planung und Bauen standen einige Bauvorhaben zur Entscheidung an. Stadt und Universität haben vereinbart, dass zu allen Bauvorhaben auf dem Campus Poppelsdorf Wettbewerbsverfahren mit einer Jury aus Fachleuten und politischen Vertreter*innen der Stadt durchgeführt werden, um…

Margarine-Viertel: SPD stärkt Bürgerbeteiligung

Nachdem der Bürgerworkshop, der von der Wohnbau GmbH zu ihren Planungen im Margarine-Viertel den Bewohner*innen versprochen worden war, coronabedingt nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden kann, hält die SPD die jetzt vorgesehene Online-Bürgerinformation für nicht ausreichend.

Gabriel Kunze wird 2. stellvertretender Bezirksbürgermeister

Am Dienstag hatte die BV Bad Godesberg ihre konstituierende Sitzung. Erwartungsgemäß wurden mit den elf Stimmen von CDU, Grünen und FDP Christoph Jansen (CDU) zum Bezirksbürgermeister und Michael Wenzel (Grüne) zum ersten Stellvertreter gewählt. Im Laufe der Wahlperiode soll es…

SPD: Verhandlungen über Bonn-Vertrag müssen fortgesetzt werden

Im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD ist festgeschrieben, dass das Bonn/Berlin-Gesetz durch einen Bonn-Vertrag ersetzt werden soll. Hintergrund ist, dass das Gesetz in den letzten Jahren regelmäßig unterlaufen wurde, indem in Berlin mehr neue Stellen geschaffen wurden als in Bonn und als es nach dem Gesetz zulässig wäre.

Ticketloser ÖPNV: Chance nicht auf das Abstellgleis schieben

Die Bundesregierung plant in ausgewählten Städten einen ticketlosen Öffentlichen Personen-Nahverkehr einzuführen, um die ÖPNV-Nutzung anzukurbelnd und so die europäischen Umweltstandards in Sachen CO2-Emission einhalten zu können. Dies wurde in den vergangenen Tagen bekannt.

Termine